Therapiehundeausbildung

8-monatige Ausbildung zum zertifizierten Therapiebegleithund 

 

Bild THA 1

 

Ein Therapiehund ist, der “Therapiehelfer auf vier Pfoten”, der gezielt in einer tiergestützten medizinischen Behandlung (beispielsweise im Rahmen einer Psychotherapie, Ergotherapie, Physiotherapie, Sprach- & Sprechtherapie oder Heilpädagogik) eingesetzt wird. Therapiehunde sind Schmuse- und Streichelhunde für Menschen mit Handicaps. Diese Hunde geben Sicherheit, Geborgenheit und Selbstbewusstsein. Sie schenken verlorene Lebensfreude zurück. Ein Hund motiviert zur Kontaktaufnahme. Diese Fähigkeiten werden bei einem angehenden Therapiehund verstärkt und gefördert.
Wer seinen Hund mit Liebe anstatt mit Härte erzieht, Nachsicht an seinen Fehlern übt, um ihn mit Geduld zu fördern wird von ihm mit dem Kostbarsten belohnt – seinem Vertrauen.

Vertrauen schafft die Basis für eine qualifizierte Ausbildung.

 

Mehr Informationen. Klicken Sie weiter….

 

Bei Interesse können Sie mich jeder Zeit unter der Rufnummer 

0173 – 611 72 59 erreichen !

Sabrina